Giese Consult
Hünenberg, Schweiz
Erste Kontaktaufnahme
via Formular
Telefonischer Kontakt
nach Terminabsprache
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Seminar „Short Selling in Einzelaktien“

Lernen Sie an einem Wochenende eine vollständige Strategie für den Leerverkauf von Einzelaktien, die als reine Short-Strategie, wie auch als Long/Short-Kombination in einem Portfolio umgesetzt werden kann.

Leerverkaufsstrategie für den Handel mit Einzelaktien

Datum: Samstag, 19. Oktober, und Sonntag, 20. Oktober 2019

Uhrzeiten: Samstag von 9:30 bis 18:00 Uhr, Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Cham, Kanton Zug, Schweiz (ca. 30 Autominuten von Luzern und Zürich entfernt)

Veranstaltungsadresse:

SwissEver Hotel Zug
Brunnmatt 6
CH-6330 Cham
Tel +41 41 525 41 41
Internet: http://www.swissever.ch

Preis: 1’999 SFr. bzw. 1’799 Euro

Sonderpreis für Teilnehmer, die bereits am Short Selling Seminar im Juni 2018 teilgenommen haben: 1’499 SFr. bzw. 1’349 Euro

Im Preis enthalten ist zudem eine 2-monatige Gratis-Mitgliedschaft des Short Selling Ideas, der die im Seminar vermittelten Strategien täglich umsetzt und als Brücke zwischen Praxis und Theorie gedacht ist.

Die Zahlung der Seminargebühr erfolgt gegen Rechnung. Im Preis enthalten ist an beiden Tagen ein 2-Gang Mittagsmenü (ohne Getränke), sowie Kaffee- und Teepausen, inklusive Gebäck und Früchte.

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen. Eine Anmeldung ist erst mit Zahlungseingang gültig. Sollten mit Ihrer Anmeldung alle Plätze belegt sein, teilen wir Ihnen dies zeitnah mit. Bitte buchen Sie erst Hotel und ggf. Flug nach verbindlicher Bestätigung Ihrer Teilnahme durch die Giese Consult.

 

Seminar verbindlich buchen

 

Short Selling Strategie

Faik Giese vermittelt Ihnen eine vollständige Strategie für das Setzen auf fallende Aktienkurse. Die Strategie hat einen mittelfristigen Anlagehorizont, der in der Regel zwischen 5 und 30 Handelstagen liegt. Die Umsetzung der Signale erfolgt ausschliesslich mit Aktien. Auf Optionen kann zurückgegriffen werden, im Seminar wird jedoch nicht weiter auf diesen Punkt eingegangen.

 

Ablauf, Umfang und Regeln zum Seminar

Es handelt sich um ein Intensiv-Schulungsseminar, welches eine Fülle von Inhalten innerhalb von zwei Tagen vermittelt.

Im Preis inbegriffen sind umfangreiche Unterlagen (mehr als 120 Seiten), die zu Beginn des Seminars ausgehändigt werden. Der Schwerpunkt der Unterlage liegt auf Beispielen und Ausführungen zum Regelwerk. Jede Seite der Unterlage, jeder enthaltene Muster-Trade, wird besprochen. Die Unterlagen sind so aufbereitet, dass Teilnehmer ihre Notizen direkt auf die jeweilige Seite schreiben können. Ton- und/oder Videoaufzeichnungen, sowie Bildaufnahmen sind während des Webinars nicht gestattet.

 

Voraussetzungen/Annahmen
Die Umsetzung der Strategie ist unabhängig von einer speziellen Chart-Software oder Plattform.

Es wird aber vorausgesetzt, dass Teilnehmer mindestens über ein Chart-Programm mit Standardindikatoren (Gleitende Durchschnitte, Bollinger Bänder, ATR, MACD, RSI, Stochastik etc.) für die technische Analyse der Kandidaten verfügen.

Für das Scannen/Screening von Kandidaten, die vollständig oder teilweise die technischen Kriterien erfüllen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
a) Über im Internet frei verfügbare Anbieter wie FinViz erfolgen (Anwendung wird im Webinar gezeigt)
b) Über TradeStation
c) Mit Hilfe von AmiBroker oder jeder anderen Plattform (Wealth-Lab, Bloomberg etc.), die über einstellbare Scanner-Eigenschaften verfügt und ggf. sogar programmierbar ist

Teilnehmer, die das Programm AmiBroker verwenden, erhalten ohne Aufpreis das von Faik Giese verwendete Skript für die Selektion derjenigen Aktien, die die im Seminar vorgestellten technischen Kriterien erfüllen sowie ein weiteres Skript für das Backtesting des technischen Basis-Setups auf der Short Seite (Signale werden also ohne Hinzuziehen weiterer Kriterien generiert).

 

Wesentliche Unterschiede zum Short Selling Seminar, welches im Juni 2018 abgehalten wurde:

  • Es wird ausschliesslich die Umsetzung in Einzelaktien besprochen
  • Der Aufbau von Free Trades mit Hilfe von Optionen wird nicht behandelt
  • Dadurch ergeben sich andere Schwerpunkte, unter anderem im Bereich der branchenabhängigen Fundamentalanalyse
  • Zusätzliches AmiBroker Skript für den Backtest des Basis-Setups auf rein technischer Ebene
  • Modifikation des Regelwerks für den Einstieg, welches sich in der Praxis leicht umsetzen lässt
  • Unterm Strich liegt die inhaltliche Deckung des Seminar zwischen 15 und 25%, ohne dass sich an den Grundsäulen der Vorgehensweise etwas geändert hat

 

Eckpunkte zur Strategie:

  • Handel erfolgt auf Basis einer Kombination aus Chart-Technik, Markt-Timing, Sektor- und Branchenanalyse sowie einer Fundamentalanalyse des jeweiligen Unternehmens inklusive Sentiment-Analyse
  • Umsetzung in Einzelaktien; Schwerpunkt bilden wegen der höheren Liquidität und grösseren Titelauswahl die USA
  • Umsetzung erfolgt in liquiden Einzelaktien; die Strategie ist daher mit kleinen wie auch mit grossen Konten umsetzbar
  • Handelbar mit Risiken ab $50 pro Trade
  • Handelshäufigkeit in Abhängigkeit des Marktumfelds und zugrundegelegten Universums: 20-50 Trades pro Jahr
  • Trefferquote liegt in Abhängigkeit des Marktumfelds zwischen 40 und 65 Prozent; das Verhältnis durchschnittlicher Gewinner-zu-Verlierer liegt bei 2-1
  • Aufträge werden während des Handelstages zwischen 18 und 21 Uhr oder vor Börseneröffnung aufgegeben
  • Geeignet als Portfolio-Hedge zur Glättung der Performance-Kurve und dem Schutz (Hedge) vor stark fallenden Aktienkursen
  • Ebenso geeignet als ’short only‘ Strategie; Hinweis: während starker Bullenmärkte reicht die Performance auf der Short-Seite nicht an die der Long-Seite heran; die Hauptidee besteht darin, Long- und Short-Positionen während Seitwärtsbewegungen annähernd gleich zu gewichten
  • Kern der Strategie bildet ein Basis-Setup für den Handel schwacher Aktien sowie ein weiteres Setup für den Handel stark überkaufter Aktien; im letztgenannten Fall ist ein Einstieg mit Intraday-Timing zu bevorzugen; die deutliche Mehrzahl der Signale wird mit dem Basis-Setup generiert

 

Vorläufige Seminar Agenda (wir behalten uns ausdrücklich Änderungen vor)

  • Grundlagen Short Selling: Börsenregeln, Problematiken, Short Squeeze etc.
  • Handelsphilosophie und Zielsetzung
  • Modell zur Einschätzung des Marktumfelds: Identifikation guter und schlechter Zeitpunkte für den Aufbau von Short-Positionen
  • Sektoren und Branchen: Welche Branchen gilt es generell zu meiden, welche werden favorisiert? Wie identifiziere ich chancenreiche Zeitpunkte in favorisierten Branchen?
  • Einstieg: Chart-Setups
  • Beispiele und Analyse der Backtest-Ergebnisse des Basis-Setups
  • Timing des Einstiegs
  • Risikomanagement: Kriterien für den Ein- und Ausstieg, jeweils als Checkliste
  • Aktienselektion: Fundamentalanalyse – branchenübergreifende und branchenabhängige Kriterien
  • Aktienselektion: Kursbeeinflussende Faktoren, jenseits der Chart-Technik und Fundamentalanalyse
  • Ausstieg: Initial Stop, Breakeven und Time Stop, Offensiver und Defensiver Ausstieg, Ausstieg auf Basis technischer Setups und des Übergeordneten Marktes
  • Vollständige Beispiele, von der Selektion über den Einstieg bis zum Ausstieg
  • Tipps für die Praxis
  • Portfolio- und Money-Management für kombinierte Long/Short Portfolios
Event Tags

Datum

Start
19. Oktober 2019 @ 9:30
Ende
20. Oktober 2019 @ 17:00
Category